Nach den Jahren 1999/2000, 2007/08 und 2013/14 wird Sport Schweiz gegenwärtig zum vierten Mal durchgeführt. Die Studie gibt  Auskunft darüber, weshalb, wo und wie die Schweizer Bevölkerung welchen Sport treibt und gilt mittlerweile als wichtigste Informationsquelle zum Freizeitsport in der Schweiz.

Sport Schweiz 2000

Mit 2064 Befragten im Alter von 15 bis 74 Jahren war die erste Studie "Sport Schweiz 2000" noch relativ bescheiden. Mittels einer telefonischen und einer schriftlichen Befragung war es möglich, die Sportaktivität in der Schweizer Wohnbevölkerung differenziert darzustellen.

Sport Schweiz 2008

Neue Fragestellungen und die Beteiligung zusätzlicher Organisationen, Kantone und Städte führten bei "Sport Schweiz 2008" zu einer Erweiterung des Untersuchungsdesigns und der Fragestellungen.

Erstmals wurde interessierten Kantonen und Städten die Möglichkeit gegeben, ihre Stichproben aufzustocken und zusätzliche Themen abzufragen. Für eine Sonderstudie von J+S wurde die Stichprobe der Jugendlichen (15- bis 19 Jahre) erweitert und zusätzlich 10-14-jährige Kinder und Jugendliche mit einem besonderen Fragebogen befragt.

Sport Schweiz 2014

Für "Sport Schweiz 2014" wurde der Fragenkatalog noch einmal erweitert. Gegenüber "Sport Schweiz 2008" kamen zusätzliche Fragen zum Sportkonsum und zu den Ausgaben für sportliche Aktivitäten dazu. Aufgrund seiner Länge wurde der Fragebogen in einen telefonischen (n=10'652) und einen Online-Teil (n=7'104) aufgeteilt.

Neben den 15- bis 74-Jährigen wurde erneut eine Stichprobe von 1'525 Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren telefonisch befragt. Zudem nutzen  wiederum verschiedene Kantone und Städte die Möglichkeit zur Erweiterung von Stichprobe und Fragebogen.

 

Zum Seitenanfang